Buschmann Güllerührwerke

Rührwerktechnik vom Feinsten

Bernhard Buschmann

Karl Buschmann Maschinenbau GmbH
Industriestraße 18 D-46499 Hamminkeln
Telefon 0049-(0)2852-9669-0
Telefax 0049-(0)2852-3862

Rührwerk F1-168 und F2-168

Das Schlepperrührwerk Typ F-168 setzt neue Maßstäbe in der Rührtechnik. Eine besonders schwere Ausführung sorgt für mehr Stabilität und eine höhere Rührleistung. Wir empfehlen zum Betrieb eine Schlepperleistung ab 250 kW (340 PS) bei 540 1/min.

 

• Massiver Rührflügel Ø 850 mm, wahlweise saugend oder drückend • Verstärktes Rührwerksrohr Ø 168,3 mm

• Mehrfach kugelgelagerte Modulwellen Ø 45 mm im Ölbad

• Zapfwellenanschluss 1 ¾ Zoll Z6 DIN 9611

• Verschleißarme Gleitringdichtung SiC/SiC für einen langen Betrieb • Zwei Drehrichtungen zulässig

Zur Schmierung der vorderen Lagerung ist die Anbringung eines Ölausgleichsbehälters zwingend notwendig. Dieser kann bauseits geliefert, oder als Zubehör mitbestellt werden. Die notwendige Größe des Behälters ist abhängig von der Rührwerkslänge und sollte mindestens 6 Liter Volumen aufweisen. Wird das Rührwerk F-168 in Edelstahl bestellt, sind alle Bauteile aus Edelstahl gefertigt, die mit dem Medium in Kontakt kommen.

 

Rührwerk F-168 Rührwerk F-168

 

Serie F1-168

Komplettes Rührwerksrohr F-168 betriebsfertig, mit Schutztrichter, Rührflügel und Rührwerkskorb

F1-168 Rührwerk

 Serie F2-168

Komplettes Rührwerksrohr F-168 betriebsfertig, mit Schutztrichter, Rührflügel und verstärkter Kufe

F2-168 Rührwerk

F-168 Rührwerk Zubehör

 

Longhorn

Longhorn

Anwendungsbereich:

 

Für offene Güllehochbehälter mit einer Außenhöhe bis 3,75 m über Schlepperstandfläche.

Ohne Rahmenverlängerung kann ein offener Güllebehälter bis ca. 0,35 m Behälterhöhe über Schlepperstandfläche aufgerührt werden. Je nach Schleppergröße ist über ca. 0,50 m Randhöhe zum Aufrühren ein Rührwerksturm erforderlich. Hier bietet sich als Alternativlösung eine Güllerührwerk-Rahmenverlängerung an. Mit Hilfe der Rahmenverlängerung kann jedes Güllerührwerk mit einem nach DIN gefertigten Dreipunktbock für den Einsatz an offenen Gruben bis auf eine maximale Gerätelänge von 12,5 m verlängert werden.

Wir empfehlen den Einsatz eines Rührwerkes mit Druckflügel. Beim Einsatz eines Rührwerkes mit offenem Rührflügel (Typ E2-102) raten wir zu einer verstärkten Rührwerkskufe.

Die Vorteile der Güllerührwerk-Rahmenverlängerung:

• Vorhandene Güllerührwerke mit Dreipunktbock können eingesetzt werden
• Flexiblere Einsatzmöglichkeiten
• Verschiedene Behälterhöhen können problemlos überbrückt werden
• Geringere Anschaffungskosten als ein Rührwerksturm

 

 

Serienausstattung:

 

• Güllerührwerk-Rahmenverlängerung in feuerverzinkter Ausführung
• Rührwerksrohr Ø 102 betriebsfertig, Antriebswelle gelagert mit Wälzlagern wartungsfrei.
• Antriebswelle und Lager sind für den Dauerbetrieb ausgelegt
• Wellendrehzahl bis 1000 1/min möglich
• Hydraulikzylinder, Kolben Ø 80, Hublänge 600 mm
• Hydraulikschlauch mit Schnellverschluss der Baulänge entsprechend
• Hydraulisches Drosselventil

Sie benötigen in der Grundausstattung einer Güllerührwerk-Rahmenverlängerung zwei Gelenkwellen und einen Hydraulikzylinder mit Anschlußschlauch bzw. einen Schlepper mit hydraulisch verstellbarem Oberlenker. Die Hydraulik am Oberlenker wird benötigt um den Rahmen über das Hindernis zu heben. Ohne dies kann er andernfalls als reine Verlängerung eingesetzt werden. Eine beidseitige Weitwinkelgelenkwelle zwischen der Rahmenverlängerung und dem Rührwerk ist zwingend erforderlich. Die benötigten Gelenkwellen können als Zubehörartikel geliefert werden.

Longhorn mit Rührwerk

 

Rahmenverlängerung Typ Longhorn

 

 

D-Bock Verlängerung Longhorn

Die erreichbare Behälterhöhe kann je nach Schleppertyp variieren.

Biogasrührwerk Fermix-Flex

 Fermix-Flex

Der Fermix-Flex wird mit einem drehmomentstarken Elektromotor mit Keilriementrieb geliefert. Der große Vorteil besteht darin, dass das Rührwerk jederzeit nach entfernen der Keilriemen mit einem Schlepper bei bis zu 1.000 1/min im Dauerbetrieb eingesetzt werden kann.

Voraussetzung ist, dass das Gerät in Bodennähe eingebaut ist. Ein Spezial Kompensator ermöglicht eine Winkelverstellung von 28° in alle Richtungen und ist dazu bis 20 Meter überflutbar (als Sonderkonstruktion bis 100 Meter).

Je nach Motorleistung liegt die Flügeldrehzahl bei 330 - 400 1/min. Die Standardwellenlänge beträgt 3.200 mm. Die Wandplatte hat, wie schon beim Fermix, verstärkte U-Profile für noch mehr Stabilität. Die Neigungsverstellung erfolgt mit zwei Oberlenker, die direkt am Wandrahmen montiert sind. Alle Oberlenker sind durch Gummieinsätze schwingungsgedämpft gelagert. Der A-bewertete äquivalente Dauerschalldruckpegel ist niedriger als 70 dB (A).

Grundausstattung:

• Wandrahmen verzinkt, winkelverstellbar mit Spezial-Kompensator

• Rührwerksmodul verzinkt, Wellenlänge 3.200 mm mit Elektromotor und Antriebselemente

• Rührflügel Ø 500 - Ø 600 (je nach Antrieb) drückend

• Modulwellen im Ölbad

• mindestens 5 fache Kugellagerung, je nach Gerätelänge noch mehr, keine Gleitlager!

• Abdichtung durch Gleitringdichtung SiC/SiC

Zusatzartikel und Sonderausstattung:

• Verlorene Betonschalung aus Stahl oder Edelstahl

• Elektromotor mit ATEX Zulassung

• Elektromotor mit einer Sonderspannung

• Außenstütze zur Befestigung am Stahlbehälter

• Medium berührende Teile aus Edelstahl

• Ölausgleichebshälter aus Edelstahl

Diggermix

In dieser Schnellwechselhalterung können alle Güllerührwerke mit einem Außenrohr Ø 102 eingebaut werden.
Zum Aufrühren eignen sich Rührwerke mit Elektromotor oder mit angebautem Hydraulikmotor.
Wir empfehlen den Einsatz eines Rührwerks mit Druckflügel. Beim Einsatz eines Rührwerks mit offenem Rührflügel (Typ E2-102) raten wir zu einer verstärkten Rührwerkskufe.

Die Aufnahmeplatte ist verschraubt und somit umrüstbar für andere Anbausysteme.

Frontladerhalterung Diggermix

Diggermix


Frontladerhalterung mit Querschwenkvorrichtung

Frontladerhalterung mit Querschwenkvorrichtung

Eine Lösung, die das Einbringen von leistungsfähigen Elektro-Rührwerken oder Rührwerke mit montiertem Hydraulikmotor in Spaltenbodengruben z.B. vom Futtergang aus über das Fressgitter, Buchtenabtrennungen oder ähnliche Hindernisse erst ermöglicht.

Die Neigung ist über Steckbolzen leicht verstellbar, von der waagerechten bis zur senkrechten Lage. Der Einsatz eines Rührwerkes mit der Frontladerhalterung ermöglicht den senkrechten Einsatz durch eine Grubenöffnung von Ø 460 mm problemlos.

Hochbehälter bis 4,50 m Höhe können mit dieser Halterung und dem Elektro-Rührwerk Type L-E2 aufgerührt werden.

Der Einbau einer hydraulischen Höhenverstellung in der Halterung ist als Sonderzubehör lieferbar.

Verstellbereich:

 


• neigbar 0° - 90°
• schwenkbar 0° - 180°