Buschmann Güllerührwerke

Rührwerktechnik vom Feinsten

Zubehör

Rührflügel
 


Rührflügel


• Standard

• Turbo

• klappbar

D-Böcke
 

D-Böcke

• Schwenkbar mit Verstellspindel
• Schwenkbar mit hydraulischer Höhenverstellung
• Schwenkbar mit Unterlenkerhalterung
abgeknickt für kleine Grubenöffnungen

• Starrer D-Bock mit Verstellspindel
• Starrer D-Bock mit hydraulischer Höhenverstellung
• Starrer D-Bock für Rührwerke über 6.200 mit hydraulischer Höhenverstellung

 

Rührwerkskörbe
 


Rührswerkskörbe

 

• Quadratisch

• Rund

Kufen
 


Kufen

 

• Standard

• Verstärkt

• Mit Reifenhalterung

 

Einbaukästen und Gleitschienen  

 

Einbaukästen & Gleitschienen

• Standard Einbaukästen und Gleitschienen

• Einbaukästen zweiteilig

• Einbaukästen zum dübeln

• Gleitschienen Sonderkonstruktion

• Zubehör

Frontladerhalterung Typ Diggermix  

 

Frontladerhalterung

• Typ Diggermix

Rahmenverlängerung Typ Longhorn  

 

D-Bock Rahmenverlängerung

• Typ Longhorn

 

Unterlenkerhalterung

Unterlenkerhalterung

Anstatt einer Halterung für in die Winkelschiene oder einem D-Bock.

Zum Einsatz mit dieser Halterung ist eine Einhängeschelle empfehlenswert.

Ausführung in verzinkt.

Erhältlich für Rohr Ø 60-; Ø 76- und Ø 102 mm

 

Artikel Nr.: Z-Halterung-003


Rührwerk-Universal-Einbauhalterung

Universalhalterung

Verstellbereich 600 - 1200 mm Breite (Standard Ausführung)

Verstellbereich 1.000 - 1.700 mm Breite (Verstärkte Ausführung)
Winkel 0 - 180 Grad

 Einsatz:

Im Zwangsumlaufsystem nur mit Einbaukasten oder Betonkonus

Ausführung in verzinkt. Erhältlich für Rohr Ø 76- und Ø 102 mm

 

Artikel Nr.: Z-Halterung-002 (Standard Ausführung)

Artikel Nr.: Z-Halterung-008 (Verstärkte Ausführung)

 

 

 

 


Fahrgestell für Güllerührwerke

Fahrgestell  

Mit Hilfe eines Fahrgestells können Zapfwellenrührwerke mit montiertem Dreipunktbock leicht von Hand geschoben werden. Besonders vorteilhaft, wenn ein Güllerührwerk in einer Gerätehalle untergebracht werden soll.

 

Erhältlich für Rohr Ø 102 mm

 

Artikel Nr.: Z-Fahrwerk-004

 

 

 

 

 


Güllemixer mit Hydraulikantrieb

Hydraukikmotor

Hydaulikmotor Daten

 

Der Antrieb über einen angebauten Hydraulikmotor bietet folgende Vorteile:

• Ein Anbau ist nachträglich an allen Rührwerken der Serie
C/E-102 und E-102 möglich

• Zwei Drehrichtungen ermöglichen einen Saug- oder Druckbetrieb des Rührflügels

• Es können so mit ein und demselben Güllerührwerk
Hochbehälter, offene Güllegruben, geschlossene Tiefgruben oder Zirkulationssysteme aufgerührt werden.

• Ein Anbau mit einer notwendigen Halterung ist
dann am Frontlader, Radlader- und Teleskoplader möglich

Lieferumfang: Orbitalmotor mit Halterung, Wellenkupplung und Anschweißflansch. Die Hydraulikschläuche mit Anschlußfittings sind nicht im Preis enthalten.

Artikel Nr.: Z-Hydraulikmotor-02

 


Wendegetriebe Standard

Wendegetriebe

Lieferumfang:

Der Nachrüstsatz beinhaltet
einen Getriebeflansch, das
Wendegetriebe, einen
Schutztrichter und die nötigen
Schrauben.

Die Verwendung eines
Wendegetriebes ist auf
die Rührwerke Typ C/E-76,
C/E-102 und E-102 begrenzt.

Grundsätzlich empfehlen wir
den Anbau nur bei der
Lagertechnik Typ E-102

 

Artikel Nr.: Z-Getriebe-001


Wendegetriebe verstärkt

Wendegetriebe verstärkt

 

 

Das verstärkte Wendegetriebe ist für eine höhere Kraftübertragung von bis zu 40% ausgelegt.

Der Lieferumfang und die Einsatzempfehlungen entsprechen der Standardausführung.

 

Artikel Nr.: Z-Getriebe-004

 


Winkelgetriebe

Winkelgetriebe

Der Anbau ist an den
Rührwerken Typ C-102, C/E-76,
C/E-102 und E-102 möglich.

Das Winkelgetriebe ist in einer Standard- und einer verstärkten Ausführung für eine höhere Kraftübertragung bis zu 66 % gegenüber der Standardausführung lieferbar. Es erfolgt keine Änderung der Rührflügel-Drehrichtung.

 

Artikel Nr.: Z-Getriebe-002 (Standard Ausführung)

Artikel Nr.: Z-Getriebe-005 (Verstärkte Ausführung)

 

 

 

 


Stützkonsole

Stützkonsole

Halterung für in die
Gleitschiene im Güllekeller

Einsatz nur mit eckigem
Rührwerkskorb zulässig.

Bei nachträglicher Lieferung bitte das Breitenmaß des Rührwerkskorbes und den Rohrdurchmesser angeben.

Standartbreitenmaße:
540-600-625-700 (mm)

Ausführung in verzinkt. Erhältlich für Rohr Ø 60-; Ø 76- und Ø 102 mm

Artikel Nr.: Z-Halterung-001

 


Einbauhalterung stationär

Z-Halterung-007  

Halterung zur Festmontage auf die Bodenplatte der Grubenkante oder an die Stirnwand der Vorgrube.

 

Artikel Nr.: Z-Halterung-007

 

 


Einhängeschelle

Frontladerschelle

 

Einhängeschelle verzinkt, für den Transport mit dem Frontlader.

Erhältlich für Rohr Ø 60-; Ø 76- und Ø 102 mm.

 

Artikel Nr.: Z-Schelle-001

 


Opferanode

Opferanode  

Reine Gülle hat einen normalen pH Wert. Durch Verwendung von Beton-Zusätze, Klauenpflegemitteln, Reinigungsmittel, Kupfersulphate, Düngemittel, Silierzusatzstoffe, etc. wird der pH Wert in der Gülle negativ beeinflusst.

Dies kann zur Folge haben, dass die Zinkschicht von sämtlichen Teilen angegriffen und zerstört wird.

(Elektro-Chemische-Korrosion)

Als Gegenmaßnahme empfehlen wir die Verwendung einer Opferanode.

erhältliche Artikel:

Z-Opferanode-001
(mit verzinkter Halterung)

Z-Opferanode-002

(mit Edelstahlhalterung)


 Ölausgleichsbehälter

Ölausgleichsbehälter

Der Ölausgleichsbehälter hat vier Funktionen:

• Er kompensiert den temperaturbedingt schwankenden Ölpegel

• Er dient zur einfachen Ölstandskontrolle

• Er sorgt für den notwendigen Druckausgleich im Rührwerksrohr

• Er ermöglicht die optimale Schmierung der vorderen Lagerung bei Rührwerken mit einsatzbedingter Bodenneigung

Ölausgleichsbehälter 12 Liter für WandbefestigungÖlausgleichsbehälter 2 Liter

Ölausgleichsbehälter

Wichtig: Der Ölbehälter muss immer an höchster Stelle angebracht werden.

Alle Ölausgleichsbehälter werden mit Schlauch und Fittings, ohne Öl und ohne Dübel (Ausführung für Wandbefestigung) geliefert.Ölausgleichsbehälter


Pressplattendichtung 

Pressplattendichtung

Aufgrund der Dichtungslänge von 100 mm ist ein verkanten

oder schiefes Einbauen in der Kernlochbohrung Ø 200 mm ausgeschlossen.

Wirkprinzip: Quetschung

Massiver Gummibalg mit Edelstahl Verschraubungen

und Edelstahl Pressplatten für Rohr Ø 102 mm.

 

Außendurchmesser: Ø 200 mm

Innendurchmesser: Ø 102 mm

Artkikel Nr.: Z-Dichtung-001

 


Rohrverstärkung

Rohrverstärkung

 

 

 

 

 

 

Anfertigung individuell nach Rücksprache.

Erhältlich für Außenrohr Ø 102 mm.

Ausführung in verzinkt.

Rohrverstärkung

 


Hochbehälter Rührwerkshalterung für den stationären Betrieb

 

Z-Halterung-006

Mit dieser Vorrichtung kann das Rührwerk mittels Frontlader an Güllebehältern bis zu einer Höhe von 4,50 Meter eingesetzt, wenn mehrere Hochbehälter in Betrieb sind auch damit umgesetzt werden. Das Rührwerk ist in dieser Halterung schwenkbar von 0° - 180° und neigbar bis 60°. Die Neigungsverstellung erfolgt über eine Winde.

Ausführung in verzinkt, passend für Rohr Ø 102 mm.

Artikel Nr.: Z-Halterung-006

 

 

 


Halbschellensortiment

Halbschellensortiment  

Standard Größen

Ø 102 mm
Ø 76 mm
Ø 60 mm

 

• verzinkt, unverzinkt oder Edelstahl

• verschiedene Längen & Materialstärken lieferbar

 

Weitere Größen auf Bestellung

Ø 139 mm

Ø 133 mm

Ø 127 mm

Ø 121 mm

Ø 114 mm

Ø 108 mm

Ø etc.

 



Gleichlauf-Gelenkwellen

Ein ständiges Thema für den Antrieb von Güllerührwerken ist die Auswahl der passenden Gelenkwelle. Bestimmt wird die Gelenkwelle durch die übertragene Kraft und die Abwinklung während der Arbeit. Während der Kraftbedarf messbar ist und in der Regel zwischen 55 - 75 kW liegt (je nach Flügeldurchmesser und Drehzahl), ist die Bestimmung der Abwinkelung je nach Anwendungsfall nicht leicht, zumal sich wärend der Arbeit die Winkel zwischen Schlepper und Rührwerk verändern. Dies wird hervorgerufen durch undichte Schlepperhydraulik (innere Leckage), durch Versetzen des Schleppers, durch unterschiedliche Einsatzhöhen, durch Vibrationen und durch die veränderte Konsistenz der Gülle.

Unter diesen Voraussetzungen ist der Einsatz der richtigen Gelenkwelle zu bestimmen.


1. Standardgelenkwelle
Eine Standardgelenkwelle ist bei Abwinkelung durch die Ungleichförmigkeit in der Drehbewegung gekennzeichnet. Die dabei unerwünschten Vibrationen, Geräusche und Wechsellasten verstärken sich mit der Erhöhung der Drehzahl und der zu drehenden Massen. Sie führen letztendlich zur Zerstörung der Gelenkwelle, der Maschine und des Zapfwellenschlepperantriebes. Die dadurch erzeugten Drehschwingungen begrenzen den Winkel der möglichen Abwinkelung der Gelenke auf 2 x 10°. Dem kann man entgegenwirken wenn beide Winkel gleich groß sind und sich gegenseitig aufheben. Da diese Bedingungen nicht einzuhalten sind, ist nach den anfangs gemachten Erläuterungen der Einsatz einer Standardgelenkwelle nicht zu empfehlen.

 

2. Einseitige Weitwinkelgelenkwelle

Der Einsatz einer einseitigen Weitwinkelgelenkwelle setzt bestimmte Verhaltensweisen in der Anwendung voraus. Das Kardangelenk ist möglichst gerade zu halten, damit in diesem Gelenk keine größeren Drehschwingungen auftreten. Eine geringe Abwinklung bis 12° bei 540 1/min; bis 5° bei 1.000 1/min kann zugelassen werden. Der große Winkel wird in das Weitwinkel-Gleichlaufgelenk gelegt. Damit wird sichergestellt, dass auch bei selbständiger Winkelveränderung während der Arbeit Gelenkwelle, Schlepper und Rührwerk nicht beschädigt werden. Es muss allerdings regelmäßig der Winkel des Kardangelenkes kontrolliert und ggf. nachjustiert werden. Das Weitwinkel-Gleichlaufgelenk darf nur kurzfristig unter großer Abwinkelung arbeiten.

 

 

3. Beidseitige Weitwinkelgelenkwelle

Können die Bedingungen des Einsatzes einer einseitigen Weitwinkelgelenkwelle nicht eingehalten werden, so ist der Einsatz einer doppelseitigen Weitwinkelgelenkwelle notwendig.


Alle Gelenkwellen entsprechen den neuesten Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften. Die bei gleichbleibender Stellung hohe Drehmomentübertragung und die meist aggressiven Umgebungsbedingungen erfordern unbedingt ein regelmäßiges Abschmieren der Gelenkwelle in kürzeren Abständen. Beachten Sie die separaten Nutzungshinweise der Firma Buschmann zusätzlich zur Bedienungsanleitung des Gelenkwellenherstellers.

 

Das patentierte 50° Weitwinkelgelenk

Durch das perfekte Zusammenspiel von Kugel und Kugelkopf ergibt sich ein geringerer Verschleiß als bei den herkömmlichen 80° Weitwinkelgelenken mit Steuererscheibe. Besonders bei konstanter Dauerabwinkelung haben diese Gelenkwellen Vorteile, da Sie ohne die empfindliche Steuererscheibe auskommen.

Gelenkwelle 50° Weitwinkelgelenk

 Gelenkwellen Übersicht

 


Übersicht-Tabelle "Zubehör"

Zubehör